Sa., 31. Aug. | Leipzig

Vulva-Massage Workshop

Eine liebevolle Rebellion der Lust In diesem Workshop wagen wir etwas Neues, Liebevolles und noch Radikaleres! Und zwar: Einen ganzen Nachmittag nur für dich und deinen Körper, mit einer liebevollen, entdeckerischen und achtsamen Vulva-Massage.
Anmeldung abgeschlossen
Vulva-Massage Workshop

Zeit & Ort

31. Aug. 2019, 13:00 – 20:00
Leipzig, Leipzig, Deutschland

Über die Veranstaltung

In diesem Workshop wagen wir etwas Neues, Liebevolles und noch Radikaleres! Und zwar: Einen ganzen Nachmittag nur für dich und deinen Körper, mit einer liebevollen, entdeckerischen und achtsamen Vulva-Massage.

All diejenigen, die schonmal an einem unserer Selbstliebe-Workshops teilgenommen haben, wissen wie mühselig es war und immer wieder ist, sich den eigenen Ängsten und Schamgefühlen zu stellen und sie liebevoll da sein zu lassen. Wir wissen auch, wie viel Wut und Ärger hochkommen und Tränen fließen können, wenn wir uns mit gesellschaftspolitischen/schmerzvollen Themen beschäftigen. So wichtig wir all diese Gefühle und Schritte finden, haben wir dennoch oft den Eindruck, dass die Lust zu kurz kommt:

Die Lust (dem Patriarchat ins Gesicht) zu lachen und (trotz erdrückender Geschlechterverhältnisse mit Freude) zu leben. Die Lust (unsere Körper und Vulven) zu feiern, unser Beisammensein (als Verbündete, Hexen, Rebell*innen) zu zelebrieren und die Lust auf Kontakt und Nähe, Ekstase, Intimität und Verbundenheit. Die Lust zu berühren und sich berühren zu lassen. Die Lust loszulassen und zuzulassen, zu fühlen, zu genießen.

All diese Lüste (und viele mehr, denn die Liste ist länger als der Platz hergibt) möchten wir in diesem Workshop mit euch erspüren und erleben. Bei einer Vulva-Massage mit einer Partner*in bekommt ihr die Gelegenheit nachzufühlen, zu entspannen, aufge-/ und erregt zu sein und die eigene Vulva und die einer anderen Person liebe- und lustvoll zu erforschen. 

Wie immer gilt dabei: Alles – jegliches Gefühl (egal, ob Vorfreude, Angst, Scham, Lust oder Unlust) – darf und nichts muss sein. Denn „Nur wo ein Nein möglich ist, ist auch ein klares Ja möglich“ (aus: „Das Maß der Liebe“ von Dominique Zimmermann). Auch diesmal könnt ihr also üben eure Wünsche und Bedürfnisse auszudrücken, die eigenen Grenzen und die anderer wahrzunehmen und zu achten und dabei für euch und andere Sorge zu tragen. Und die Erfahrung zeigt: Selbstliebe im Kollektiv und/oder mit einer*m Gegenüber zu praktizieren kann unglaublich unterstützend und bereichernd sein.  

────

Dieser Workshop wurde von und für Menschen mit Vulven konzipiert und setzt eine Wichtigkeit darauf, wertschätzend, liebevoll und zelebrierend mit Vulven umzugehen, ohne dabei geschlechtliche Identitäten festschreiben oder über Genitalien definieren zu wollen. Denn nicht alle Frauen* haben Vulven und nicht alle Vulven sind Frauen*! Wenn du dich im FTLI*-Spektrum (Frauen, Lesben, Trans, Inter) verortest, dein Genital nicht als Vulva definierst und auch gerne zum Workshop kommen möchtest, dann schreib uns bitte vorab, sodass wir den Workshop an deine Bedürfnisse anpassen können. 

Kommt gerne direkt zu zweit, wenn ihr eure*n Massagepartner*in schon gefunden habt oder kommt alleine, wenn ihr euch beim Workshop von einer*m Massagepartner*in finden lassen wollt. Es gibt auch die Möglichkeit ohne Partner*in eine Selbstmassage zu machen.  

Bring bitte ein Handtuch mit, Gleitgel o.ä. und Latexhandschuhe (wenn du welche hast). 

Wenn du unsere Arbeit finanziell unterstützen kannst und willst (z.B. mit 30-70€ Teilnehmendenbeitrag), dann lies dir hier unser solidarisches Schenkprinzip durch: https://www.aufbegehren.org/machen-sie-mit 

Bitte melde dich über das Anmeldeformular für den Workshop an, die Plätze sind begrenzt. Der Ort und die Räumlichkeit werden nach Anmeldung bekannt gegeben. 

Anmeldung abgeschlossen

Diese Veranstaltung teilen